Get Adobe Flash player

2018 - Ausflug nach Ferropolis

Am 21. April 2018 hatte sich unser Fotoklub den ehemaligen Braunkohle-Tagebau für eine Fotoexkursion ausgewählt. 

Foto: Rainer Hanemann


Ferropolis 065web

 
Nachdem das Kohlevorkommen erschöpft war, entstand in diesem Gebiet 1991 durch die Stiftung Bauhaus Dessau die Idee eines Freilichtmuseums, für das man 5 Großgeräte zusammenführte.

1995 wurde "Ferropolis - Die Stadt aus Eisen" gegründet.

Es befinden sich neben einem Eimerkettenschwenkbagger (Spitzname ("Mad Max") und einem Schaufelradbagger ("Big Wheel") auch 2 Absetzer ("Gemini" und Medusa" sowie ein Raupensäulenschwenkbagger (Mosquito") auf dem Gelände.


2018 04 21 035

Diese ungewöhnliche Kulisse wird von vielen Künstlern geschätzt. So traten schon Nena, die Toten Hosen, Udo Lindenberg und viele Andere hier auf.


2018 04 21 062

Von den Klubmitgliedern wurden die Großgeräte mit fotografischem Blick unter die Lupe genommen.